Veranstaltungarchiv - im Detail

23.03.2012 bis 25.03.2012
NEW YORK CITY MUSIC-WEEKEND
Internationaler Jazz-, Latin- und Funk-Workshop mit John Beasly (piano), Robby Ameen (drums), Darryl Hall (bass)

THE NEW YORK CITY MUSIC-WEEKEND

am MusicCollege Regensburg
 
Internationaler Jazz-, Latin- und Funk Workshop
 
Vom 23.03. bis 25.03.2012 in der Music Academy Regensburg, Zollerstr.1a, 93053 Regensburg
www.music-academy.de / Tel. 0941-51144
 
Mit John Beasley (piano), Robby Ameen (drums), Darryl Hall (bass)
 
Dieser Workshop richtet sich an alle Pianisten/Keyboarder, Drummer und Bassisten sowie an alle anderen Instrumentalisten, welche sich über ein Wochenende Inspiration, neue Ideen und musikalische Konzepte in den Bereichen Jazz, Latin und Funk von 3 der Topinstrumentalisten der New Yorker Szene holen wollen.
 

Dozenten:

John Beasley - piano

 John Beasley war der letzte Pianist und musikalische Leiter der Band  
 von Miles Davis, der Ikone des Jazz des 20. Jahrhunderts. Seitdem
 gilt er als eine der herausragenden Figuren des Jazz und
 angrenzender Musik. Wer erinnert sich nicht an die legendäre Miles
 Davis-Aufnahme von Cindy Laupers "Time after Time" bei der
 Beasley an den Keyboards saß.
 Ebenso war Beasley Musical Director bei der legendären Band
 "Steely Dan", schrieb Filmmusiken zu "Fidet Nemo", "Star Trek", "Wall
 E" und begleitete am Piano das Who is Who der amerikanischen
 Musikelite, von Chaka Khan über Freddie Hubbard, Carly Simon,
 Queen Latifah, Barbra Streisand, James Brown, Kelly Clarkson bis zu
 Destinys Child. Seine neue Solo-CD ist mit einem Grammy nominiert.





Robby Ameen - drums

 Sein Mitstreiter an den Drums ist der legendäre New Yorker   
 Drummer Robby Ameen, der für Dizzy Gillespie, Paul Simon,Ruben
 Blades trommelte und nicht zuletzt auch bei der ersten Staffel von
 "Sex and the city" hinter den Trommeln saß. Er gilt als einer der
 weltweit herausragendsten Schlagzeuger im Bereich Latin und Jazz. 
 Die Liste der Bandleader und Bands, bei denen sich Robby für den
 Groove verantwortlich zeigt, liest sich wie das who is who der Latin,
 Jazz und Popszene.Nicht zuletzt spielte er 1984 auch bei der
 legendären Rockpalast-Fernsehübertragung des WDR in der Essener
 Grugahalle mit Ruben Blades. Zuletzt tourte er fast 2 Jahre mit
 Ruben Blades durch die Stadien Lateinamerikas

 


Darryl Hall - bass

 Der dritte Mann am Bass ist der New Yorker Bassist Darryl Hall, 
 welcher als einer der neuen Shootingstars der Szene gilt und 
 derzeit mit Rachelle Farelle und Joey DeFrancesco arbeitet. 

 

 
 
 
 











Über den Workshop:

Allen Teilnehmern werden vor dem Workshop die Noten einiger ausgesuchter Stücke der Dozenten aus den Stilistiken Funk, Latin und Jazz (per mail) zugesandt, damit man sich mit diesen bereits im Vorfeld vertraut machen kann. Neben Konzepten des Zusammenspiels in jenen Stilistiken, geht es bei diesem Workshop in erster Linie auch um die Improvisation in unterschiedlichen Styles und um den Aufbau und die Konzeption von Soli in Jazz, Funk und Latin an Piano, Bass und Drums. Es werden 3 – 4 Ensembles gebastelt, welche unter Anleitung des Dozententeams arbeiten.  Alle Ensembles werden von allen drei Dozenten abwechselnd betreut. Ebenso werden die Instrumentalisten mit „ihren“ Dozenten arbeiten und instrumentalspezifische Fragen zu allen Bereichen klären können.

Natürlich steht der Kurs auch allen Gitarristen, Saxophonisten, Trompetern, Sängern etc. offen, welche sich intensiver mit Improvisationsmodellen und Techniken beschäftigen wollen. Diese werden dann in John Beasleys Klasse und in den Ensembles mitbetreut.
Am Freitag Abend gibt es einen Auftritt der drei Dozenten im Jazzclub „Leerer Beutel“ bei dem alle Teilnehmer freien Eintritt haben!
 

Workshopverlauf:

 

Freitag, 23.03.2012


14.00 Uhr – 15.30: Treffen der Dozenten und Teilnehmer / Gemeinsamer Unterricht und Einteilung der Ensembles.
 
15.30 Uhr – 17.00 Uhr: Proben der Ensembles mit den Dozenten.
 
20.00: Concert mit John Beasley, Robby Ameen & Darryl Hall Trio im „Leeren Beutel“, Regensburg
 
 

Samstag, 24.03.2012

11.00 Uhr bis 13.00: Individueller Unterricht Piano, Drums, Bass.
 
14.30 Uhr bis 17.00:  Workshops und Ensemblearbeit
 

 
Sonntag, 25.03.2012

11.00 Uhr bis 13.00: Individueller Unterricht Piano, Drums, Bass.
 
14.30 Uhr bis 17.00:  Workshops und Ensemblearbeit.
 

Teilnahmegebühr:

 
Die Teilnahmegebühr für den 3 – Tage-Workshop inkl. freiem Eintritt für das Dozentenkonzert beträgt 160,- Euro.
Studenten und ehemalige Studenten des MusicCollege zahlen 120,- Euro.
Die Anmeldung erfolgt per e-mail an:

gerwinsabine.eisenhauer@t-online.de
Die Teilnahmegebühr muss am ersten Workshoptag in bar entrichtet werden.
 
 
 
 
 
 


Newsletter | Facebook | IMPRESSUM | © music academy Regensburg