Veranstaltungarchiv - im Detail

12.06.2016
PRAKTIKUM RÖHRENVERSTÄRKER Prof. Dr.-Ing. Manfred Zollner

Praktikum Röhrenverstärker
 
Dozent: Prof. Dr.-Ing. Manfred Zollner

Veranstalter: GITEC-Forum 
Eintägig, 12.06.2016, 8:45 – 16:45 Uhr

Im Praktikum analysieren die Teilnehmer unter fachkundiger Anleitung die Module eines
15-W-Röhrenverstärkers, messen alle wichtigen Parameter selbst nach und führen am Ende Hörversuche durch. Zum Test stehen mehrere Lautsprecher zur Verfügung. Die 5 Verstärker-Module sind: Vorstufe, Klangfilter, Phasen­inverter, Endstufe, Netzteil. Mess­geräte und Gitarren werden für das Praktikum zur Verfügung gestellt.
 
Am Röhrenverstärker-Praktikum kann nur teilnehmen, wer auch am vorhergehenden Röhren­verstärker-Workshop teilgenommen hat. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.
 
Die einzelnen Programmpunkte werden nach aktuellen Erfordernissen mit individueller Gewichtung dargeboten.

1) Vorstufe
Einstufiger Vorverstärker mit auswählbarer Röhre: 3x12AX7 / 2x12AY7 / 1xEF86.
Schaltbare Parameter: Eingangswiderstand, Kathodenwiderstand, Anodenwiderstand, Betriebsspannung.
Messungen: Kennlinie, Rauschspektrum (Terzanalyse), Frequenzgang, Klirrspektrum.
 
2) Klangfilter
Drei verschiedene Filterschaltungen (Fender, VOX, Marshall) mit je vier verschiedenen Röhren (2x12AX7, 12AY7, 12AT7), vier Kathodenfolger, dazu ein Direkt-Kanal.
Schaltbare Parameter: Kathodenwiderstand, Kathodenkondensator, Bright-C, Filter-Cs.
Messungen: Frequenzgänge in Abhängigkeit von der Stellung der Klang-Potentiometer, Klirrdämpfungen in Abhängigkeit von der Aussteuerung.

 
3) Phaseninverter
Vier verschiedene Inverter-Schaltungen: Paraphase, Kathodyn, Differenzverstärker (Longtail) mit 12AX7/12AT7. Einstellbare Unsymmetrie (k2), einstellbare Cut- und Presence-Schaltung, einstellbare Gegenkopplung. Beim Differenzverstärker: einstellbarer Arbeitspunkt.
Messungen: Betrags- und Phasenfrequenzgang, hochfrequente Unsymmetrien, Verhalten bei nichtlinearer Last (Übersteuerung der Endröhren).
 
4) Gegentakt-Endstufe
a) Zwei EL84- und zwei 6V6-GT-Endstufen mit einstellbaren Arbeitspunkten, einstellbaren Kathoden- und Schirmgitterschaltungen, einstellbaren Koppel-Kondensatoren.
7 verschiedene Ausgangsübertrager und 6 verschiedene Lautsprecher wählbar.
b) Vier Oktalröhren-Endstufen (z.B. EL34, 6L6-GC, KT66, KT88), mit einstellbaren Arbeits­punkten, einstellbaren Schirmgitterschaltungen, einstellbaren Koppel- Kondensatoren.  
5 verschiedene Ausgangsübertrager und 6 verschiedene Lautsprecher wählbar.
Messungen: Frequenzgänge mit reeller Last und mit Lautsprecherbelastung, Klirrfaktoren.
 
5) Netzteil
Vier verschiedene Gleichrichterröhren (EZ81, 2x5Y3GT, GZ34) und ein Si-Gleichrichter wählbar. Verschiedene Kondensatoren und Innenwiderstände, Betrieb mit/ohne Drossel.
Messungen: Spitzenwert des Ladestroms, Restwelligkeit, statischer Innenwiderstand.
 
6) Lautsprecher
Vergleichende Messungen und Hörversuche: Dasselbe Chassis in verschiedenen Gehäusen, verschiedene Chassis im selben Gehäuse. Div. Celestion-, Jensen-, Eminence-Lautsprecher. 

 Prof. Dr.-Ing. Manfred Zollner

ist seit 1990 Professor für Akustik und Signalverarbeitung an der OTH Regensburg.
Seit 1999 widmet er sich verstärkt der E-Gitarrenforschung.  An seinem 1200 Seiten umfassenden Standardwerk „Die Physik der Elektrogitarre“ (2 Bände) hat er 12 Jahre lang gearbeitet. Er gilt inzwischen längst als der Guru der E-Gitarre.
Neben seiner wissenschaftlichen Forschung ist Manfred Zollner auch leidenschaftlicher Gitarrist und spielt seit seinen Jugendjahren in vielen verschiedenen Formationen.
Manfred Zollner ist auch Präsident des Gitec-Forums, das sich zum Ziel gesetzt hat,  „das Wissen (wie in Wissenschaft) rund um die E-Gitarre, Amps und alles was dazugehört unter die Menschheit zu bringen. Sozusagen als Gegengewicht zur allgegenwärtigen Voodoo-Magic Marktschreierei.“



Gebühr: 100 Euro (GITEC-Mitglieder), 200 Euro (Nicht-Mitglieder), Sonderpreis für Lehrer und Schüler der music academy und des music college. Anmeldung über: www.gitec-forum.de oder über unser Kartenreservierungsformular


Newsletter | Facebook | IMPRESSUM | © music academy Regensburg